Reisebericht nach Pripyat und Tschernobyl

Hier ein kurzer Reisebericht zu unserem verlängerten Wochenende nach Kiew und Tschernobyl. Wie es dazu kam, dass wir einen Trip nach Tschernobyl machten ist schnell erklärt: Überlass dem Mann mal das nächste Reiseziel für ein Wochenende…:-).
Alle die 1986 schon so alt waren, dass sie mitbekamen was so in der Welt passiert, erinnern sich sicher an die Reaktor Katastrophe von Tschernobyl. Das war für mich ein einschneidendes Erlebnis. Draußen spiele? Nein! War nicht mehr sicher, wegen saurem Regen und so. Salat oder geschweige denn Pilze essen? Nein! Total verstrahlt. Man sollte dazu sagen, dass ich gerade mal 7 Jahre alt und dieses Erlebnis habe ich ein wenig verzerrt wahrgenommen. Aber es hat mich nie losgelassen. Es war schon immer ein Wunsch irgendwann mal nach Tschernobyl und zur verlassenen Stadt Pripyat zu gehen, aber eigentlich hatte ich es nicht für realisierbar gehalten. Bis ich von der Möglichkeit las, dass man dort geführte Touren unternehmen kann. Dann war es für mich klar, das wird gemacht.
Unser Umfeld hatte teilweise ein wenig an unserem Verstand gezweifelt, was uns allerdings nicht abhielt.
April 2017 sind wir die Reise nach Kiew angetreten. Mehr Texte und Bilder von Pripyat und Tschernobyl im Forum, dort wird der Bericht fortgesetzt:

Bilder und mehr gibt es hier

Ein kleiner Auszug an Bildern:
Tschernobyl Reaktor mit SarkophagEhemalige Firma in PripyatPrivate Wohnung in PripyatBekanntes Schwimmbad in Pripyat

Diskussionen: https://nerdistan.ml/viewtopic.php?f=16&t=16

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.